Univ.-Prof. Dr. Michael Gnant unterstützt neue Fortbildungsreihe für ÄrztInnen

Science and CasesScience and Cases lehrt anhand von Fallbeispielen

Die neue Fortbildung zum Mammakarzinom, bei der auf Frontalvorträge verzichtet und ausschließlich Patientinnenfälle diskutiert werden, kam gut an. Das verrieten die Beteiligung aller TeilnehmerInnen an den Diskussionen in den Kleingruppen, die wechselnden Gruppensprecher, die die Ergebnisse präsentierten, und eine entspannte Atmosphäre von Anfang bis Ende der Veranstaltung. Univ.-Prof. Dr. Michael Gnant und Univ.-Prof. Dr. Günther Steger, ein eingespieltes Moderatorenteam, stellten interessante Zusatzfragen, die die Diskussion im Plenum erneut anfachte.

Zu Science and Cases waren an die 30 ÄrztInnen aus unterschiedlichen Fachdisziplinen gekommen. In drei Gruppen wurden fünf Brustkrebsfälle in verschiedenen Settings diskutiert, darunter ein adjuvanter und neoadjuvanter Fall, außerdem Case Reports im metastasierten Setting. Auch ein high risk Fall wurde präsentiert und diskutiert.

Mit der neuen Fortbildungsreihe der Studiengruppe ABCSG will man Weiterbildung einmal anders gestalten – aktiv, interdisziplinär, praxisnah und spannend. Univ.-Prof. Dr. Michael Gnant unterstützt die neue Fortbildungsidee für ÄrztInnen, die viele Brustkrebspatientinnen behandeln und tagtäglich die beste Therapie für ihre Patientin finden müssen. Michael Gnant: „Bei allen Feedbackbögen von Fortbildungsveranstaltungen wird von Seiten der ÄrztInnen immer mehr Praxisbezug gefordert. Mit der neuen Veranstaltungsreihe ‚Science and Cases’ kommen wir diesem Wunsch nach und ermöglichen das Lernen anhand vieler interessanter Fallbeispiele.“ Der Auftakt der neuen Fortbildung fand in Wien statt, weitere sind in den Bundesländern geplant.

Klick zum Vergrößern

Science and Cases Science and Cases Science and Cases Science and Cases Science and Cases Science and Cases


Beitrag veröffentlicht am 5.03.2013